Navigation aus    Navigation an

Überlegungen

Jetzt will unser aller Gerhard die Vertrauensfrage stellen. Aber eigentlich will er nicht wissen, ob man ihm vertraut. Im Gegenteil, er will dass man ihm nicht vertraut. Wären die Abgeordneten Hartz IV-Empfänger, könnte er ziemlich sicher sein, dass seinem Wunsch entsprochen wird. Aber so? Da kann es doch passieren, dass manche Abgeordnete plötzlich nicht mehr ihren monatlichen Überweisungsbetrag bekommen, wenn sie tun, was Gerhard will. Tun sie es aber nicht, ist Gerhard sauer. Man sieht, auch Abgeordnete haben Probleme.

Irgendwann habe ich dann mal gelesen, dass die Altersentschädigung für Abgeordnete erst nach 8 Jahren Ausübung eines Mandats erfolgt. So zumindest steht es im Gesetz:
AbgG 19
Anspruch auf Altersentschädigung Ein Mitglied erhält nach seinem Ausscheiden eine Altersentschädigung, wenn es das 65. Lebensjahr vollendet und dem Bundestag acht Jahre angehört hat. Mit jedem weiteren Jahr bis zum 18. Jahr der Mitgliedschaft im Bundestag entsteht der Anspruch auf Altersentschädigung ein Lebensjahr früher. 18 Abs. 1 letzter Satz gilt entsprechend. Eine Wahlperiode wird mit vier Jahren angerechnet, soweit ihre Dauer über zwei Jahre hinausgeht.

Aber meine Sorge, einige Abgeordnete könnten leer ausgehen, weil sie erst 7 Jahre ein Mandat ausüben, war unberechtigt, weil ich offenbar den 4. Satz des ganz übersehen hatte. Jetzt bin ich natürlich beruhigt. Ist doch schön, auch wenn sie nur 7 Jahre geschuftet haben, bekommen Sie bei einer Neuwahl (wenn man sie nicht noch einmal wählt) 24% von 7.009 später mal als Rente, macht 1.682,16 , die sie dann aber versteuern müssen. Aber egal, ich kenne Leute, die bekommen weniger nach 50 Jahren Arbeit. Sind sie aber selber Schuld, sie hätten ja auch Abgeordnete werden können.

Aber die, die 2002 erstmalig dabei waren, haben unter Umständen schlechte Karten, denn wenn sie nicht wieder gewählt werden, ist das nichts mit der Altersversorgung. Na ja, ganz leer gehen sie auch nicht aus. Entweder bekommen Sie eine Abfindung, oder können sich auf Wunsch dort nachversichern lassen, wo sie zuletzt versichert waren.

Dann lese ich heute, dass Klein-Angela unseren Gerhard überholt hat. Siehste Gerhard, hättest auf die Zigarren verzichten sollen. Jetzt biste außer Puste und Klein-Angela zischt an Dir vorbei.

Aber halt, ich bin aber dumm. Die sind ja nicht gelaufen, sondern es wurde gefragt, wie beliebt sie sind und Angela ist jetzt den Leuten lieber als der Gerhard. Versteh ich nicht, Gerhard ist zwar nicht schön, aber hübscher als Angela ist er doch allemal. Wen man da wohl gefragt hat? Einen anderen Grund, einen der beiden zu wählen, kann ich mir nicht vorstellen.

Das mit den Wahlen versteh' ich auch nicht so richtig. Das Grundgesetz sagt nein, unser Gerhard sagt ja. Ist das Grundgesetz so etwas wie ein Gitter vor einem Fenster, das man bei Bedarf auseinander biegt, wenn man raus will? Na ja, Gerhard scheint ja mit dem GG ohnehin nicht zufrieden zu sein, deshalb hat er gesagt, nehmen wir lieber eine neue Verfassung, die von der EU. Kann ich ja verstehen. Jetzt muss man alles begründen, was man vorhat, aber ist die EU-Verfassung erst mal in Kraft, hat man immer eine Ausrede: "Wir können da nichts machen, das kommt von der EU." Aber könnte man dann nicht auch ihr Gehalt kürzen?

Natürlich bin ich dafür, dass wir wieder Gerhard wählen, alleine schon wegen Otto Schily, der ja jetzt der beliebteste Politiker ist. Kann man ja verstehen, denn der ist doch wirklich um unsere Sicherheit besorgt. Nur deshalb hört er in Zukunft alle Gespräche ab, liest alle Mails, kontrolliert alle Konten und stellt so eine Art deutsches FBI auf. Da kommen dann nur die Besten der Besten hin, die blitzschnell feststellen können, ob man etwas in den Papierkorb werfen kann, weil es sich dabei um einen Politiker, einen Manager oder einen wichtigen Boss handelt, oder ob man blitzschnell zugreifen muss, weil sich ein Arbeitsloser durch seine Beschwerde über Hartz IV des Terrorismus verdächtig gemacht hat.

Auch auf unsere Ulla wollen wir ja nicht verzichten, denn wer sonst soll den gierigen Rentnern auf die Finger klopfen oder der Pharma-Industrie unter die Arme greifen, damit die uns gesund vergiften können. Auch Stolpe brauchen wir. Schließlich muss das Mautsystem ja weiter ausgebaut werden (Maut = Möglichst aktuelle Ueberwachung von Tagedieben [Tagediebe = alle Bürger mit einem Einkommen unter 3.000 ])

Oder unser Wolfgang (Clement). Wer sonst könnte die Statistik so schön aufbauen, dass die Zahl der Arbeitslosen unter 5 Millionen bleibt? Oder die ALG II Zahlungen weiter nach unten korrigieren?

Natürlich wollen Klein Angela und ihre Mannen und Frauen da weiter machen, wo Gerhards Mannschaft aufgehört hat. Sie haben auch noch ein paar neue Ideen, aber ihnen fehlt einfach die Routine. Mit der CDU/CSU geht es vielleicht schneller bergab, aber ich denke, sicherer ist das bei Gerhard. Ich halte es dabei mit dem Wahlspruch der CDU/CSU aus vergangenen Zeiten: Keine Experimente!

Also bin ich zu dem Schluss gekommen, dass wir unser Kreuzchen bei der SPD machen sollten, keinesfalls aber bei einer neuen Partei, die bringt den geordneten Abstieg nachher noch völlig durcheinander. Oder verstehe ich das auch wieder etwas falsch? Politik ist aber auch wirklich kompliziert. Man muss etwas begründen, was nicht zu begründen ist. Man muss immer das Gegenteil von dem tun, was man versprochen hat. Und bei den Abstimmungen muss man nach seinem Gewissen entscheiden, Das ist am leichtesten, denn das Gewissen ist die Fraktionsspitze, zum Glück, denn welcher Abgeordnete weiß schließlich noch, wo er sein Gewissen mal gelassen hat? Und alle vier Jahre immer wieder die bange Frage: Habe ich mich auch brav genug verhalten, dass mich die Partei wieder aufstellt?

Natürlich wäre auch eine große Koalition aus CDU, CSU und SPD denkbar. Aber was, wenn Klein Angela dan Kanzlerin würde? Ich bin überzeugt, dass sie nicht so überzeugend BASTA sagen kann wie unser Gerhard. Im Gegenteil, vermutlich würde sie dabei lispeln.

Nur, wenn Sie zu den ewig Unzufriedenen gehören, die nicht damit einverstanden sind, unser Land diesmal ohne Krieg zu vernichten, Ja dann, dann kann ich Ihnen nicht helfen. Dann machen Sie halt Ihr Kreuzchen bei der WASG oder dem neuen Linksbündnis aus PDS und WASG, falls es zustande kommt. Aber ich warne Sie, die werden Ihre morbide Einstellung nicht unterstützen. Die glauben wirklich, Deutschland wäre ein reiches Land und mit geeigneten Mitteln auch zu retten. Welch eine Einfalt, als ob wir gerettet werden wollten ! Oder irre ich mich auch hier mal wieder?