Sehr geehrter Herr Flegelkamp,

es reicht eben nicht, wenn man im Geschichtsuntericht nur in der Stunde über den Nationalsozialismus da war und dort nur ein parr Shlagworte ohne Zusammenhänge im Gedächtnis hat. Ihre historischen Begriffverwendungen sind völlig sinnfrei und Ihre Vergleiche völlig unzutreffend boshaft und sogar beleidigend im Sinne des StGB.
Unabhängig von möglicherweise emotional nachvollziehbaren Verärgerungen bekommt der Leser daher den Eindruck eines Schreibens aus der Kategorie "Bürger mit überflüssigen Zeitressourcen und "gesundem" Halbwissen erklärt die Welt.
Obwohl die Zusendungen, mit denen Sie Ihre Welt erklären quantitativ gleichbleibend sind ist die inhaltliche Qualitatät Ihrer Massenschreiben so rapide gesunken, dass sie auch für geduldige gutmütige Leser nicht mehr erträglich sind. Mir bleibt nichts anderes übrig, als Sie in den Spam-Filter aufzunehmen, auch um nicht regelmäßig der Versuchung zu erliegen, alle Äußerungen, die über die übliche Stänkerei hinausgehen, einer strafrechtlich Untersuchung zu unterziehen.

In der Hoffnung auf Ihr verständnis für diese Maßnahmen und dem dringenden Wunsch auf einen Prozeß der Selbstreflektion

Christoph Tiné

(Büroleitung Berlin)