Navigation aus    Navigation an
Erstelldatum: 24.04.2007

Beitragsbemessungsgrundlage

Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung werden durch einen vom Gesetzgeber bestimmten Prozentsatz (Beitragssatz 2007 = 19,9 Prozent) von der Beitragsbemessungsgrundlage, höchstens bis zur Beitragsbemessungsgrenze, ermittelt.

Für Beschäftigte ist die Beitragsbemessungsgrundlage das erzielte Arbeitsentgelt, für versicherte Selbständige grundsätzlich die Bezugsgröße (2007 = 29.400 Euro West; 25.200 Euro Ost).
Abweichend vom Regelbeitrag ist auch für Selbständige eine einkommensgerechte Beitragszahlung möglich.
Freiwillig Versicherte können zwischen der in ganz Deutschland geltenden Mindestbeitragsbemessungsgrundlage von 400 Euro und der Beitragsbemessungsgrenze wählen.