Navigation aus    Navigation an
Erstelldatum: 26.04.2012

DDD

Seit gestern stelle ich Überlegungen an, doch noch einmal eine Partei zu gründen. Der Name soll DDD sein. DDD steht für "Die Dummen Deutschen". Sie sind jetzt beleidigt? Ich rechne es Ihnen anhand des Wahlergebnisses in Baden Württemberg gerne vor, das sich in der DDD eine Mehrheit der Deutschen sicherlich gut aufgehoben fühlen würde.

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl am 27.03.2011

mit Vergleichsangaben von 2006
Land Baden-Württemberg (alle 70 Wahlkreise)

Gegenstand der Nachweisung 2011 2006 Veränderung
Anzahl
%
Anzahl
%
Anzahl
%-Punkte
Wahlberechtigte
7.622.955
 
7.516.919
 
+106.036
 
Wähler(innen) / Wahlbeteiligung
5.049.157
66,2
4.012.441
53,4
+1.036.716
+12,8
Ungültige Stimmen
69.043
1,4
51.826
1,3
+17.217
+0,1
Gültige Stimmen
4.980.114
98,6
3.960.615
98,7
+1.019.499
-0,1
davon für  
CDU
1.942.404
39,0
1.748.766
44,2
+193.638
-5,2
SPD
1.151.859
23,1
996.207
25,2
+155.652
-2,1
GRÜNE
1.205.508
24,2
462.889
11,7
+742.619
+12,5
FDP
262.520
5,3
421.994
10,7
-159.474
-5,4
Volksabstimmung (2006: Deutschland)
2.489
0,0
767
0,0
+1.722
AUF
10.421
0,2
×
×
+10.421
+0,2
BIG
3.463
0,1
×
×
+3.463
+0,1
BüSo
307
0,0
×
×
+307
+0,0
DKP
104
0,0
×
×
+104
+0,0
DIE LINKE (2006: WASG)
139.606
2,8
121.753
3,1
+17.853
-0,3
REP
56.723
1,1
100.081
2,5
-43.358
-1,4
DIE VIOLETTEN
1.860
0,0
×
×
+1.860
+0,0
FAMILIE
1.280
0,0
×
×
+1.280
+0,0
NPD
48.209
1,0
29.219
0,7
+18.990
+0,3
ödp
42.469
0,9
21.761
0,5
+20.708
+0,4
PBC
4.647
0,1
26.759
0,7
-22.112
-0,6
Die PARTEI
384
0,0
742
0,0
-358
PIRATEN
103.392
2,1
×
×
+103.392
+2,1
RSB
109
0,0
144
0,0
-35
Einzelbewerber
2.360
0,0
5.892
0,1
-3.532
-0,1
Sonstige (nur 2006)
×
×
23.641
0,6
-23.641
-0,6
Zeichenerklärung
  
  
  0,0
  kein(e) Bewerber(in)
  Wert ist 0, also keine Stimme bzw. keine Veränderung
  Wert ist größer als 0, aber kleiner als 0,05 und deshalb gerundet 0,0

Die Wahlbeteiligung war mit 66,2% für eine Landtagswahl hoch, Davon haben 6,2% alternative Parteien gewählt (NPD und REP habe ich nicht heraus gerechnet, denn die hätten auch gleich die CDU oder die FDP wählen können). Das bedeutet, rund 60% derer, die zur Wahl gegangen sind, haben die gleichen Parteien gewählt, die den ganzen Schwachsinn der letzten Jahre zu verantworten haben. Von denen, die gültig gewählt haben, haben 44,3% die beiden Parteien gewählt, die seit der Machtübernahme 2009 noch nicht eine einzige Entscheidung gefällt haben, mit der eine Mehrheit des Volkes konform ging.

47,3% der Wähler, die gültig abgestimmt haben, haben die beiden Parteien gewählt, die den Samen all dessen, was heute an Scheiße wächst, in den Boden gelegt haben. Privatisierung, Hartz IV, Rentenkürzung, Zerstörung des Gesundheitssystems, massive Steuersenkungen für die Reichen, Beseitigung der Hindernisse für Equity- und Hedge-Fonds, die von SPD-Mann Müntefering selbst als Heuschrecken bezeichneten Blutsauger des Kapitals, die Beteiligung an Kriegen irgendwo in der Welt und noch eine Menge mehr, sind auf dem Mist dieser beiden Parteien gewachsen - SPD und Grüne -! Und an der Spitze der Bundes-SPD steht der Ziehsohn von Schröder, der Erzengel mit dem roten Flammenschwert Gabriel. Über Claudia Roth von den Grünen schreibe ich lieber nichts, das würde mir nur eine Beleidigungsklage einbringen.

Jetzt bitte ich Sie, gehen Sie in sich und fragen sich einmal selbst, ob aus diesem Wahlergebnis auch nur ansatzweise Intelligenz zu erkennen ist, aber seien Sie ehrlich gegen sich selbst, es hört ja keiner.

Für die DDD hole ich mir Sarrazin als Stellvertreter, das bringt mir zusätzliche Stimmen von den Nichtwählern. Als zweiten Stellvertreter hole ich mir den von und zu Guttenberg, dann fliegen mir die Herzen der CDU/CSU-Wähler zu. Im Wahlprogramm verspreche ich dann, alle Ausländer, vor allem die Türken aus dem Land zu jagen. Das kostet mich zwar die Stimmen der Bosse, denn die wissen, was sie an den Türken haben, aber ich will ja die Stimmen der BILD-Leser, die zwar blöd schauen werden, wenn sie feststellen, was dieses Land den Türken alles zu verdanken hat, aber blöd schauen nach einer Wahl ist doch eigentlich Standard in diesem Land, wenn man sich dann fragt: "Warum habe ich DIE nur gewählt". Ich verspreche weiterhin, dass alle wieder Arbeit bekommen und sei es, wie anno dazumal in Arbeitslagern, ich mache Nachwuchs für die "Deutsche Frau" zur heiligen Pflicht und verteile Ehrenabzeichen für alle Gebärenden mit der Übergabe vor Fernsehkameras und schon wieder habe ich ein paar Stimmen eingefangen, denn für einen kurzen Moment im Fernsehen tun viele Frauen doch alles. Gleichzeitig ist damit ja auch das Versprechen verbunden, dass der Welt die dummen Deutschen erhalten bleiben.

So, jetzt ist die erste Wut über die Ergebnisse der Landtagswahlen verraucht. Natürlich werden ich die DDD nicht gründen, denn ich kann Sarrazin und von und zu Guttenberg nicht ausstehen, mag aber die Türken, von denen ich bisher immer höflich und freundlich behandelt wurde. Mir ist auch egal, dass sie Moslems sind, denn der Islam ist vermutlich nicht so verlogen, wie der Katholizismus und der daraus entstandene Evangelismus. Schließlich baut er auf dem Christentum auf und hat vermutlich bereits etliche Fehler des Christentums vermieden. Dass es unter ihnen Fundamentalisten gibt, wen wundert es? Die gibt es doch bei den Christen auch und zwar massenweise. Und Fundamentalisten sind immer Fanatiker, die die Schriften nach ihrem Gutdünken auslegen.

Ich bin inzwischen so weit abgekühlt, dass ich Ihnen auch die vorläufigen Ergebnisse aus Rheinland Pfalz präsentieren kann:

  Landtagswahl 2011 Landtagswahl 2006
Wahlkreisstimmen Landesstimmen Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Anzahl % Anzahl % Anzahl % Diff.1) Anzahl % Diff.1)
Wahlberechtigte
3.088.444
 
3.088.444
 
3.075.577
   
3.075.577
   
Wähler/Wahlbeteiligung
1.908.200
61,8
1.908.200
61,8
1.791.072
58,2
3,6 
1.791.072
58,2
3,6 
Ungültige Stimmen
53.682
2,8
40.607
2,1
58.664
3,3
-0,5 
37.962
2,1
0,0 
Gültige Stimmen
1.854.518
97,2
1.867.593
97,9
1.732.408
96,7
0,5 
1.753.110
97,9
0,0 
SPD
699.417
37,7
666.666
35,7
750.380
43,3
-5,6 
799.377
45,6
-9,9 
CDU
683.795
36,9
658.211
35,2
668.637
38,6
-1,7 
574.329
32,8
2,4 
FDP
82.327
4,4
79.363
4,2
134.746
7,8
-3,4 
140.865
8,0
-3,8 
GRÜNE
263.595
14,2
288.341
15,4
86.260
5,0
9,2 
81.411
4,6
10,8 
DIE LINKE2)
60.033
3,2
56.040
3,0
47.379
2,7
0,5 
44.826
2,6
0,4 
REP
7.639
0,4
15.626
0,8
20.856
1,2
-0,8 
29.919
1,7
-0,9 
NPD
7.276
0,4
20.562
1,1
-
-
0,4 
21.056
1,2
-0,1 
ödp
4.702
0,3
6.999
0,4
5.814
0,3
0,0 
3.844
0,2
0,2 
BüSo
181
0,0
1.533
0,1
-
-
0,0 
-
-
0,1 
ddp
-
-
1.669
0,1
-
-
-
-
0,1 
FREIE WÄHLER3)
35.326
1,9
43.301
2,3
13.760
0,8
1,1 
27.652
1,6
0,7 
PIRATEN
8.803
0,5
29.282
1,6
-
-
0,5 
-
-
1,6 
Jansen
413
0,0
-
-
421
0,0
0,0 
-
-
PBC
278
0,0
-
-
2.172
0,1
-0,1 
-
-
parteiunabhängig
733
0,0
-
-
-
-
0,0 
-
-
Sonstige
-
-
-
-
1.983
0,1
29.831
1,7

1) Differenz in %-Punkten zur Landtagswahl 2011. −
2) Die Partei "Die Linke" ist aus einem Zusammenschluss der PDS und der WASG entstanden. Deshalb wird hier das Wahlergebnis der an der Landtagswahl 2006 teilnehmenden WASG zum Vergleich herangezogen. −
3)Die "Freien Wähler" haben sich als eigenständige Partei konstituiert. Da sie sich aus der an der Landtagswahl 2006 kandidierenden Wählervereinigung FWG ableitet, wird dieses Wahlergebnis als Vergleichsgrundlage herangezogen.

Zwar wohne ich in Hessen, aber wählen musste ich dennoch, einmal Kommunalwahl mit einem Stimmzettel, mit dem fast schon eine kleine Wohnung tapezieren kann. Da zuvor schon ein Musterwahlzettel verschickt worden war, hatte man dennoch Zeit genug, sich auf die Wahl vorzubereiten und siehe da, egal welche Liste ich mir angesehen habe, fast alle aufgeführten Namen waren mir unbekannt, auch die bei CDU (Cash Deportierende Union) und SPD (Sozialdemolierende Partei Deutschland). Auch Bündnis 90/die Grünen hatten nicht einen auf der Liste, den ich kannte und weil ich erkannt habe, dass die Grünen so grün sind, wie die Haare ihrer Bundesvorsitzenden Claudia Roth, war auch dort für mich kein Kreuzchen zu platzieren. FDP, deren Kürzel ich für mich als Faschistisch Diktatorische Partei übersetze, hätte bei mir ohnehin nie ein Chance, mein Kreuzchen zu bekommen und somit konnte ich mich ganz auf die verbliebenen und erheblich kürzeren Listen der restlichen Kandidaten konzentrieren. Die REP (Recycling Ehemaliger Partei) schied ebenfalls aus und hier beende ich meine Sicht, was als Wählbares übrig blieb. Aber ich habe gewählt und das war wichtig.

Noch ein Kreuzchen war zu machen, bei einer Volksabstimmung, ob die "Schuldenbremse" in die hessische Verfassung übernommen werden soll. Ich erspare Ihnen die tabellarische Übersicht. Den Offenbachern war die Wahl offenbachlich, pardon, offensichtlich nicht wichtig. Nur 33,72% sind überhaupt zur Wahl gegangen davon haben 30,73% die CDU gewählt, 25,62 % die SPD, die FDP mit 4,08% ist raus, die Grünen haben 22,23% (fast das Doppelte) und die Linken 6,32%.

Sehen Sie, das kommt raus, wenn man aus 33,72% Wahlbeteiligung 100% machen kann, wie es das deutsche Wahlrecht gestattet. Ihr Protest durch Nicht- oder ungültige Wahl verpufft ohne jede Wirkung. Ohne jede Wirkung? Nicht ganz, denn CDU, SPD, Grüne und auch die Linken haben von Ihrer Wahlabstinenz profitiert, liebe Offenbacher.

Etliche Offenbacher sind zwar zur Wahl gegangen, haben aber nur ihre Stimme für die Volksabstimmung abgegeben. Dabei war die Wahlbeteiligung hier 38,48%, also fast 5% höher als für die Kommunalwahl. Ich habe gegen die Verankerung der Schuldenbremse in die hessische Verfassung gestimmt, weil sie ein trojanisches Pferd ist. Dazu später mehr. Leider haben 69,65% der Abstimmenden mit Ja gestimmt und nur 30,35% dagegen.

Ich denke, das liegt daran, dass sich kaum jemand in diesem Land Gedanken macht, wie das mit den Schulden eigentlich ist. Der ganze Vermögensaufbau beruht auf Schulden, die viele, incl. die öffentlich Hand machen, damit einige Wenige immer reicher werden. Die Schuldenbremse verhindert nicht, dass in Hessen weiter Schulden gemacht werden, sie verhindert nur, dass die Neuverschuldung an die Erfordernisse angepasst wird. Tatsächlich wird Hessen weiter Schulden machen, nicht weniger als vorher, aber anders. Mit der Schuldenbremse haben sie aber nun die Möglichkeit, jegliche Auslagen für soziale Zwecke mit Hinweis auf die verfassungsrechtliche Situation zu verweigern. Wenn es aber ums Geschäft geht, da haben SPD und Grüne schon vor Jahren eine Hintertür weit aufgerissen, indem sie das ÖPP-Förderungsgesetz auf den Weg gebracht haben. In Hessen laufen schon etliche PPP- bzw. ÖPP-Projekte, die aber der Verschuldung nicht zugerechnet werden. Vor allem Bauvorhaben werden von Konzernen vorfinanziert, die abwickelnden Banken lassen sich dann einen Vertrag mit dem Hinweis auf "Forfaitierung mit Einredeverzicht" von der öffentlichen Hand unterschreiben, in welcher die öffentliche Hand eine auf 15 bis 30 Jahre andauernde Zahlungsverpflichtung eingeht, in einer Höher, die von den Betreibern und Beratern incl. der verantwortlichen Spitzen der Parteien stets als wesentlich günstiger hingestellt wird, was auch Tausende Seiten starken Verträgen beschrieben wird, die sich aber die übrigen Vertreter der öffentlichen Hand weder kopieren noch mit nach Hause nehmen dürfen, aus Datenschutzgründen natürlich.

ÖPP (Öffentlich Private Partnerschaft) ist nur die deutsche Übersetzung für PPP (Public Private Partnership) und ich habe den Eindruck, dass dieses Konzept von der Mafia ersonnen wurde. Aber will da heute noch unterscheiden, was Mafia ist und was nicht. Das ganze Finanzgewerbe ist aus meiner Sicht mafiös, ob nun in Banden oder Clubs organisiert, spielt keine Rolle. Und die Politik hängt mittendrin, wie Bankenrettungsschirm und Eurorettungsschirm beweisen. Ob Griechen, Italiener, Portugiesen oder Spanier, sie sind keine Verursacher der Eurokrise, sondern deren Opfer, so wie alle EU-Länder. Nur einige erwischt es aufgrund anderer Wirtschaftsstrukturen erst später. Was bei der Mafia die Wettbüros, sind im Finanzgeschäft die Rating-Agenturen und die manipulieren genau so, wie das auf den Pferderennbahnen früher (wirklich nur früher??) durch die Mafia gemacht wurde.

Manchmal frage ich mich wirklich, warum ich eigentlich meine Seite betreibe. Sie kostet mich Geld und bringt nichts, trotz aller Anstrengungen.